Sie ist der Inbegriff einer unbeschwerten fröhlichen, temperamentvollen Frau und verkörpert den heiteren, aber trotzdem niveauvollen deutschen Schlager.

Mit “Häng die Gitarre nicht an den Nagel” sowie “Diebe kommen am Abend” kamen die ersten großen Hits. Es folgten “Der Rum von Barbados” und “Marigot Bay”. Mittlerweile ist ihre stolze Tonträgerbilanz auf fast 77 Singles und 18 Longplays angestiegen. 25 Mal konnte man Gaby in der “ZDF-Hitparade” bewundern, mehr als 30 Mal in der “SWR Schlagerparade”.  Hinzu kommen viele Auftritte in Sendungen wie z. B. “ Die Goldene Eins”, “Wunschbox”, “Das große Los”, “Fernsehgarten”, “Immer wieder Sonntags”, “Musik liegt in der Luft”, “Musikantenstadl ”,“ Feste der Volksmusik” und nicht zuletzt die gelungene Verladung bei der “Versteckten Kamera”.  Alle TV-Auftritte von Gaby zu erwähnen, würde bedeuten, fast alle Unterhaltungssendungen des Fernsehens aufzuzählen.

1998 gewann Gaby mit Ihrem Titel „ Männer versteh´n nur, was sie woll´n „ die deutschen Schlagerfestspiele,, den wohl wichtigsten deutschen Schlagerpreis. Zum Auftakt dieses Jahres startet Gaby mit einem Titel, der eigentlich eine Herzenzangelegenheit von ihr ist.  Er heißt „Ich mag mich so wie ich bin “ Mit diesem Titel möchte sie nicht nur Frauen, sondern  auch Männer ermutigen, mehr Selbstbewusstsein zu zeigen und sich nicht verbiegen zu lassen. Auch wenn ein paar Pfunde oder auch Falten zu viel sind, das ist kein Grund sich zu verstecken, sondern ganz selbstbewusst sagen “ Ich mag mich so wie ich bin „. Jeder Mensch hat Fehler, man muss nur selbstbewusst damit umgehen.  Und so wird dann auch das im Frühjahr erscheinende neue Album heissen.